Colon-Hydro-Behandlung

Der Darm

"Die Stabilisierung und Regeneration des im Darm lokalisierten Abwehrsystems, seiner Schleimhautbarriereschranke zwischen körperlicher Innen- und Außenwelt sowie seiner Funktion als Resorptionsorgan für unsere Nahrung stellt einen wichtigen therapeutischen Teilaspekt der Original - Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer dar. Die Labor kontrollierte Regeneration oder Therapie dieses potentiell geschädigten Systems ist nach Dr. med. Heinrich Kremer von ebenso fundamentaler Bedeutung wie die anderen zu berücksichtigende Therapiekonzeptpunkte der Cellsymbiosistherapie®.

Die Stabilisierung, Regeneration sowie der Schutz der Schleimhäute des Darmes sind von elementarer Bedeutung, nicht nur weil dort 80 Prozent des spezifischen Immunsystems in den Darmschleimhäuten und seiner unmittelbaren Umgebung lokalisiert sind, sondern auch weil dort die für Aufrechterhaltung der Mitochondrienfunktion notwendigen essentiellen Mikro- und Makronährstoffe wie verordnete Rezepturen resorbiert werden müssen.

Dieser Text soll Ihnen helfen, Ursachen und Zusammenhänge zu verstehen. Wir alle könnten wesentlich gesünder sein und älter werden, wenn wir ein wenig mehr auf einen gesunden Darm achten würden. Der Darm ist die Wurzel unseres Körpers, wie bei einem Baum, der ein gesundes Wurzelwerk benötigt, um gesund zu wachsen" (Copyright by HP R. Meyer).

Unser angebotenes Darmsanierungsprogramm umfasst eine gründliche individuelle Stuhldiagnostik, die Reinigung des Dickdarmbereiches mit der Colon-Hydro-Therapie und eine der individuellen Situation angepaßte mikrobiologische Therapie.

Colon-Hydro-Behandlung

Die Colon-Hydro-Therapie stellt eine Weiterentwicklung der sogenannten subaqualen Darmbäder dar, die um 1912 von Anton Brosch entwickelt wurden. Anton Brosch war Prosektor am Wiener Garnisonsspital und forschte über die möglichen Zusammenhänge von Darmrückständen und verschiedenen Todesursachen. Er fand Zusammenhänge zwischen Fehlernährung und Obstipation sowie Fehlernährung und anderen Erkrankungen.

Einläufe gehörten jedoch schon im Mittelalter zu den wichtigsten Heilmaßnahmen bei verschiedenen Erkrankungen und Unwohlsein, als Teil der ausleitenden Verfahren. Der Körper sollte nach den damaligen Vorstellungen so von Unreinheiten und "schlechten Säften" befreit werden, heute wird oft der Begriff "Schlacken" postuliert. Das moderne Verfahren der Colon-Hydro-Therapie wurde im Auftrag der NASA für die Astronauten im Weltraum entwickelt.

Durchführung

Der Patient liegt während der Behandlung entspannt auf dem Rücken. Ihm wird ein 5 - 10 Zentimeter langes Kunststoffröhrchen in den Endarm eingeführt, an das die Wasserzufuhr und der Abfluss-Schlauch angeschlossen werden. Das System ist in sich geschlossen, so dass in der Regel nicht mit einer Verschmutzung oder Geruchsbelästigung zu rechnen ist. Eine Spülung dauert inklusive Vor- und Nachbehandlung etwa eine Stunde. Den Erfolg der Behandlung kann der Patient mitverfolgen.

Bei der Behandlung werden etwa zehn Liter Wasser in den Darm geleitet, wobei die Temperatur abwechselnd 20 und 40 Grad Celsius beträgt. Dieser Temperaturwechsel soll sich positiv auf die Darmtätigkeit auswirken. Währenddessen wird die Bauchdecke leicht massiert, was ebenfalls die Peristaltik fördern soll. Mit Hilfe der Darmspülung soll der Darm vollständig entleert und vor allem von älteren Kotresten gereinigt werden. Außerdem können Bakterien und Hefepilze ausgespült werden. Die Colon-Hydro-Therapie stellt eine Behandlungsform dar, die individuell verschieden aus 10 - 12 Sitzungen besteht.

Kommentare sind deaktiviert