Labordiagnostik

Blutuntersuchungen im Labor

Die Blutabnahme erfolgt am besten frühmorgens. Dafür sollten Sie nüchtern, d.h. Wasser und Tee darf getrunken werden, in die Praxis kommen. Hier werden Ihnen 3-4 Röhrchen Röhrchen Blut entnommen und in unsere Laborgemeinschaft für ganzheitliche Medizin geschickt. Von dort erhalten wir dann meist innerhalb von 2 Tagen die Laborwerte, die dann Grundlage für weiterführende Behandlungen sind.

Ermittlung des Immunstatus

Hierfür werden ebenfalls im nüchternen Zustand 2-3 Röhrchen Blut abgenommen und an ein immunulogisches Labor geschickt. Dieses Labor ermittelt darauf den Immunstatus, d.h. es untersucht, ob alle Botenstoffe im Körper vorhanden sind, die einen effektiven Ablauf der körpereigenen Abwehr gewährleisten. Außerdem können Nachweise über infektiöse Belastungen, selbst wenn diese schon länger zurückliegen erbracht werden.

Urinuntersuchung

Hierfür bekommen Sie in kleines Entnahmegefäß mit und sollten dies mit einer kleinen Menge Morgenurin am Untersuchungstag mitbringen. In der Praxis werten wir diese Probe mittels eines elektronischen Gerätes aus und erhalten so schon Hinweise auf evtl. gesundheitliche Störungen.

Stuhluntersuchung

Ein oft heikles Thema. Doch wir handhaben es ganz diskret.
Sie bekommen ein kleinen Probenbehälter und unsere "Goldenen Regeln" zur Gewinnung von Stuhlproben mit. Dann werden diese Proben mit einem Untersuchungsauftrag an ein spezielles Labor zur Auswertung geschickt.

Stuhluntersuchungen machen sich selbstverständlich bei Darmerkrankungen, aber auch bei einer Reihe anderer Erkrankungen wie Hautleiden, Allergien u. a. erforderlich. Auch im Rahmen unseres Präventionsprogrammes für eine optimale Darmgesundheit halten wir eine Stuhluntersuchung für unabdingbar. Hierbei erhalten wir Aussagen  u. a. über die vorhandene Stuhlflora, ob Pilze den Körper belasten oder Entzündungen vorliegen, wie die Aufspaltung der Nahrung erfolgt, wie aktiv das Immunsystem im Darm ist sowie weitere diagnostische Hinweise.

Kommentare sind deaktiviert